Nachrichten

Die neuen Klemmleisten

Zeitersparnis und fixe Verdrahtung

Mit der Klemmleisten-Serie EV vom Regelungstechnik-Spezia­listen EBERLE Controls lassen sich elektrothermische Stellan­triebe für wassergeführte Heizungen mit Raumtemperatur­reglern schnell und einfach im Heizkreisverteiler verdrahten. Die Vorteile: Zeitersparnis, die vereinfachte Montage auf der Hutschiene ohne Schraubendreher und die Übersichtlichkeit im Heizkreisverteiler. Keine wirren Kabelbündel mehr, die nicht nur unschön aussehen, sondern auch die Fehlersuche erheblich erschweren.

Produktvariationen für Zusatzfunktionen

Bei der steckerfertigen 6-Kanal-Verteilerleiste kann pro Kanal ein Raumthermostat mit mehreren Stellantrieben installiert werden – maximal sind 14 pro Leiste möglich. Zusatzfunktio­nen im Heizungssystem werden über unterschiedliche Pro­duktvarianten der Klemmleisten-Familie abgedeckt: So ver­fügt das Modell EV 230 H/K über einen separaten Eingang für die automatische Heizen/Kühlen-Umschaltung. Sie erfolgt zentral mit einem externen Signal, beispielsweise von der Wärmepumpe. Spezielle Produktvarianten haben einen zu­sätzlichen Eingang für Hygrostat oder Taupunktsensor, ein­zelne Räume können zudem problemlos von der Kühlung ausgenommen werden. Darüber hinaus gibt es die Verteiler­leisten auch mit Uhrenfunktion, mit der sich Zeitprofile für
das Absenken der Temperatur in den einzelnen Räumen er­stellen lassen. Sie besitzen automatisch auch eine Pumpenlo-
gik-Funktion. Damit wird die Pumpe automatisch abgeschal­tet, sobald alle Ventile geschlossen sind. Der zusätzliche Pumpenschutz aktiviert die Pumpe alle 24 Stunden und sorgt auf diese Weise dafür, dass sie sich nicht festsetzt. Mit spezi­ellen Erweiterungsmodulen können alle Varianten mit  Pum­penlogik ausgestattet werden.

Alle Verteilerleisten sind für 24 V oder 220 V Stellantriebe verfügbar.

Zurück zu den Neuigkeiten